Antrag der CDU-Kreistagsfraktion vom 01.03.2019

In den Kreistagsgremien wurde die Erstellung von Verkehrskonzepten für den Südkreis und den Nordkreis beschlossen. Nachdem nun erste Ergebnisse von aktuellen Verkehrsuntersuchungen vorliegen und diese in der anstehenden Fachausschusssitzung behandelt werden sollen, stellt die CDU-Fraktion nunmehr folgenden Entschliessungsantrag zur Behandlung in den Gremien des Kreistags:

VERKEHRSPROBLEME GEMEINSAM LÖSEN

1. Der Kreistag stellt fest: Die weitere Zunahme des Individualverkehrs
im Landkreis Verden spiegelt sich in den Ergebnissen aktueller
Verkehrsuntersuchungen wider. Die Verkehrssituation sowohl im Raum
Achim als auch in Verden ist seit geraumer Zeit nicht mehr akzeptabel.
Daher sind angestimmte Planungen und Maßnahmen im Benehmen mit
allen Akteuren von der Gemeinde- bis zur Bundesebene erforderlich.

2. Der Kreistag bittet die Verwaltung, zusammen mit den Städten und
Gemeinden Maßnahmen zu identifizieren, die zeitnah in kommunaler
Kompetenz umgesetzt werden können (Bessere Abstimmung von
Ampelschaltungen, Planung von Radschnellwegen, Wiedereröffnung
zwischenzeitlich gesperrter Wege und Straßen).

3. Der Kreistag spricht sich dafür aus, dass der Landkreis eine koordinierende
Funktion für alle Straßenbaulastträger im Kreisgebiet übernimmt, damit die
Planung sowie die Durchführung von Baumaßnahmen in „einem Guss"
erfolgt. So könnten z.B. Bundes-,Landes- und viel befahrene Kreisstraßen
nach niederländischem Vorbild ertüchtigt werden (Erstellung doppelter
Kreisel, Bau einer weiteren Spur, u.s.w.). Der zuständige Kreistagsausschuss
wird daher eine Exkursion in die grenznahe Provinz Gelderland im EUREGIO-
Gebiet unternehmen, um unkonventionelle Lösungen in Augenschein zu nehmen.

4. Der Landkreis wird in Anschreiben an den Bundesverkehrsminister und
die zuständigen Stellen des Landes eine großräumige Verkehrsplanung
für die Region zwischen Hoya, Syke, Bremen und Rotenburg einfordern.
Dabei soll es insbesondere um die Planung weiterer Übergänge über
Aller und Weser, sowie um weiträumige Ortsumgehungen von Bundes-
und Landesstrassen gehen.

 

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.