Landkreis. Auf Initiative der CDU-Kreistagsfraktion fand eine Exkursion ins Havelland statt. Fraktionsvorsitzender Wilhelm Hogrefe hatte die Fahrt organisiert, um sich vor dem Hintergrund der Renaturierung der Aller positive Beispiele anschauen zu können. Projektleiter Dr. Buchta bestätigte die Haltung der CDU-Fraktion, dass eine gelungene Renaturierung nur gelingen kann, wenn alle betroffenen Akteure in die Umsetzung aktiv mit eingebunden werden. Neben Eigentümern, Landwirten und Umweltschutzverbänden kommt es auch darauf an, die Anrainergemeinden fest mit einzubinden. „Neben Naturschutz soll auch die regionale Entwicklung mit sanftem Tourismis beachtet werden. Akzeptanz für eine solches Projekt gewinnt man nur, wenn die Natur auch erlebbar ist", so Fraktionsvorsitzender Wilhelm Hogrefe. Für die Renaturierung der Aller im Zuges des Projektes „Blaues Band" sin in den nächsten Jahren Bundes- und Europamittel von bis zu 29. Mio. € vorgesehen. Im Oktober entscheidet der Landkreis, in welcher Form das Vorhaben „Allervielfalt" umgestezt wird.

Impressionen der Excursion sind unter folgendem Link zu sehen:

Exkursion ins Havelland_2020_06_27

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.