Nominierung am Donnerstag in Bierden

MP+Mohr 2Die CDU-Mitglieder aus den Städten Verden und Achim, aus den Gemeinden Dörverden, Kirchlinteln und Langwedel sowie aus der Samtgemeinde Thedinghausen sind für Donnerstag, 19. Januar, nach Achim-Bierden eingeladen, um den CDU-Bewerber für den hiesigen Wahlkreis Verden-Achim zur Landtagswahl 2018 zu nominieren.

Erneut bewirbt sich unser amtierender MdL Adrian Mohr als Kandidat, um dann bei der Landtagswahl im Januar 2018 wieder das Direktmandat im Wahlkreis 61 für die CDU zu erringen. Weiteres grundlegendes Wahlziel ist dann sicher die Ablösung der rot/grünen Landesregierung in Hannover.

Wir hoffen auf gute Unterstützung durch die Basis unserer Partei am Donnerstag bei „Meyer-Bierden". Besonders freuen wir uns über die Zusage von David McAllister MdEP als Gastredner für die Nominierungsversammlung. Die Veranstaltung ist natürlich öffentlich.

Verdener Gespräch vom 12.01.2017

Jens RichterSchule vom Kind her entwickeln

Liebe Verdenerinnen und Verdener,

der Stadtrat hat in seiner Sitzung am 30.08.2016 das Konzept zur Umsetzung der neuen Sekundarschule in Verden beschlossen. Worum geht es hierbei und wie ist man zu dem jetzt vorliegenden Ergebnis gekommen?
Bedingt durch den demografischen Wandel muss es auch in Verden an den weiterführenden Schulen zu Veränderungen kommen, um künftig ein breites und vielfältiges pädagogisches Angebot gewährleisten zu können. Den Verantwortlichen in Verwaltung und Politik ist bewusst, dass an der Haupt- sowie an der Realschule eine sehr gute Bildungsarbeit geleistet wird. Um diese gute Arbeit nicht durch ideologisch geführte Schuldebatten zu gefährden, hat der Verwaltungsausschuss bereits am 09.04.2013 beschlossen, einen Arbeitskreis zur Bildung einer Sekundarschule einzurichten. Oberstes Ziel war es, einen Schulstreit wie in der Nachbarstadt zu vermeiden. Unter dem Titel „Verdener Weg“ wurde zunächst erarbeitet, was eine Sekundarschule unter den in Verden bestehenden Rahmenbedingen leisten soll. Unter Beteiligung der Ratsfraktionen, Verwaltung, Lehrervertretern, Elternvertretern, Schülervertretern sowie Experten der Landesschulbehörde wurden zunächst pädagogische Leitsätze für eine Sekundarschule in Verden erarbeitet, welche bereits 2014 öffentlich vorgestellt und am 09.12.2014 vom Stadtrat beschlossen wurden. Hierin heißt es unter anderem: „Ein pädagogischer Ansatz ist, die Schule aus Sicht der Kinder und Jugendlichen zu entwickeln. Das pädagogische Schulkonzept soll eine individuelle Förderung aller verschiedenen Schülerinnen und Schüler sein, ein Lernen und Lehren mit Freude sowie eine gute Berufsorientierung bieten.“

In Anschluss hatte eine Expertengruppe die Aufgabe zu untersuchen, in welcher Schulform die pädagogischen Leitsätze am besten umzusetzen sind. weiterlesen …

CDU-Fragen: Ist Allerübergang noch ein Thema?

IMG_7931“Spielt das Thema dritter Allerübergang, das die Menschen im Südkreis bewegt auf Ebene der beteiligten Verwaltungen keine Rolle mehr?” Diese und fünf weitere Fragen habe ich zusammen mit der Dörverdener CDU-Ratsfraktion jetzt schriftlich an Bürgermeister von Seggern (parteilos) und Landrat Bohlmann (SPD) eingereicht. Anlass ist das kürzlich den Dörverdener Ratsmitgliedern zur Verfügung gestellte Protokoll des ersten Treffens einer Verwaltungs-Arbeitsgruppe zur Verkehrsentwicklung im Südkreis. Auf knapp einer Seite wurde festgehalten, was die Verwaltungsleute unter sich besprochen haben und planen.

Informativ und aussagefähig ist das kurze Protokoll nicht gerade. Und leider findet das wichtige Thema weiterer Allerübergang überhaupt keine Erwähnung. Außerdem verunsichert uns, dass die Arbeitsgruppe jetzt erst mal bis zum Frühjahr vorhandene Daten sammeln und ordnen will, bevor man dort diskutiert, wie es weitergeht und ob man weitere Datenerhebungen braucht. Dann ist bald das erste Jahr seit der intonierenden Kreistagssitzung im Mai 2016 rum. Das geht uns zu langsam!

Wichtigste Fragen sind, ob in der Arbeitsgruppe schon diskutiert wurde, “dass eine qualitativ weiterlesen …

Mit Herzblut für seinen Wahlkreis unterwegs

ltw_2018_nominierung_161201

Kristian Tangermann (Vorsitzender CDU KV OHZ), Landtagsabgeordneter und -kandidat Axel Miesner, Adrian Mohr MdL

Wahlkreismitgliederversammlung der CDU nominiert Axel Miesner

Der Landtagsabgeordnete Axel Miesner wurde gestern Abend in seinem Heimatort Worphausen erneut zum Kandidaten der CDU im Wahlkreis Osterholz, zu dem auch die beiden Gemeinden Ottersberg und Oyten im Landkreis Verden gehören, gewählt. Anwesend waren 63 stimmberechtigte Mitglieder, von denen 61 für den Kandidaten votierten, 2 stimmten dagegen.

Der Landtagsabgeordnete Axel Miesner, der dem Niedersächsischen Landtag seit 2003 angehört, ging auf seine Arbeit in Hannover ein, die schwerpunktmäßig im Ausschuss für Umwelt, Energie und Klimaschutz, im Ausschuss für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr sowie im Ausschuss für Bundesangelegenheiten, Europa, Medien und Regionalentwicklung. Er sieht diese Ausschüsse als wichtig für unseren Wahlkreis an, geht es doch auch hier immer wieder um die Verbesserung der Infrastruktur und damit der Standortfaktoren für unsere Landkreise, Städte und Gemeinden. Axel Miesner sieht sich in diesem Zusammenhang als „Schnittstelle“ zwischen Wahlkreis und dem Land, als „Kümmerer“ für die Anliegen im Wahlkreis und „Arbeiter“ im Landtag.

In den nächsten Jahren kommt es darauf an, die begonnenen Projekte fortzusetzen und erfolgreich zum Abschluss zu bringen sowie neue Aufgaben tatkräftig anzugehen. Genannt seien hier beispielsweise: weiterlesen …

Kreis-CDU spricht sich für Axel Miesner und Adrian Mohr aus

mohr_miesnerDie Nominierung von Andreas Mattfeldt durch die Parteibasis der CDU aus den Kreisverbänden Verden und Osterholz für den gemeinsamen Bundestagswahlkreis liegt erst wenige Wochen zurück, da wirft bei der CDU bereits die Landtagswahl im Januar 2018 ihre Schatten voraus: Am Donnerstag, 1. Dezember, sind die CDU-Mitglieder aus dem Wahlkreis 60 (Osterholz), der auch die beiden Kreisverdener Gemeinden Oyten und Ottersberg umfasst, aufgerufen, ihren Landtagskandidaten zu nominieren. Die CDU-Mitglieder aus Oyten und Ottersberg fahren dafür am Donnerstagabend zur Aufstellungsversammlung nach Worphausen bei Lilienthal.

Der Kreisvorstand der CDU hat am letzten Freitag in Dauelsen die Kandidatenaufstellung vorbereitet und eine Wahlempfehlung beschlossen: Der amtierende Abgeordnete Axel Miesner aus der Gemeinde Lilienthal soll erneut für die CDU ins Rennen um das Direktmandat gehen. Der 51-jährige gehört dem Landtag seit 2003 an und ist aktuell Mitglied des Umweltausschusses sowie des Ausschusses für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr. Besonderer Schwerpunkt des CDU-Abgeordneten ist der Bereich Tourismus. Miesner, der im Landkreis Osterholz auch kommunalpolitisch sehr aktiv ist, wird in Parteikreisen ein großer Fleiß für die Belange seines Wahlkreises attestiert, weshalb die Unterstützung seiner erneuten Bewerbung durch den CDU-Kreisvorstand auch einstimmig erfolgte.

Anfang des neuen Jahres, genauer am 19. Januar 2017, steht dann die Nominierung des CDU-Kandidaten für den Wahlkreis 61 (Verden-Achim) an. Dann werden die CDU-Mitglieder aus den Städten Achim und Verden sowie aus den Gemeinden Dörverden, Kirchlinteln, Langwedel und der Samtgemeinde Thedinghausen in einer Urwahlversammlung ihren Landtagsbewerber bestimmen. Im CDU-Kreisvorstand erklärte der amtierende Landtagsabgeordnete Adrian Mohr (42) seine Bereitschaft, erneut für Hannover zu kandidieren. Der Dörverdener, der 2013 zum ersten Mal für den Landtag kandidierte und den Wahlkreis mit über 1.300 Stimmen Vorsprung direkt gewinnen konnte, ist seit Ende 2008 Vorsitzender des CDU-Kreisverbandes und wurde kürzlich vom Kreistag einstimmig zum stellvertretenden Landrat des Landkreises Verden gewählt. Ohne Beteiligung Mohrs an der Abstimmung fasste der CDU-Vorstand am Freitag den einstimmigen Beschluss, die Bewerbung des 42-jährigen zu unterstützen und somit die Parteimitglieder aufzurufen, den engagierten Haushalts- und Sportpolitiker wieder zu nominieren. Damit können sich Axel Miesner und Adrian Mohr über starken Rückenwind aus dem CDU-Kreisvorstand freuen. “Axel und ich wissen diese einhellige Unterstützung sehr zu schätzen. Das ist, wie wir aus anderen Kreisverbänden oder auch von Mitbewerbern im Kreis Verden wissen, keine Selbstverständlichkeit und damit umso mehr eine schöne Bestätigung und ein klarer Auftrag für uns” bedankte sich Mohr auch im Namen seines Lilienthaler Kollegen, der aufgrund eines Wahlkreistermins bei der Vorstandssitzung in Dauelsen nicht dabei sein konnte.

Seiten: 1 2 3 4 ...77 nächste